Rezension: Lucy Clarke, Die Landkarte der Liebe

Titel: schnulzig
Cover: schnulzig
Buch: gar nicht schnulzig

Ich bin, seitdem ich 18 bin ungefähr, kein Fan mehr von solchen überschnulzigen, dramenhaften Frau sucht Mann, findet Mann, verliert Mann, Drama, Happy End Büchern. Daher war ich auch äußerst skeptisch, was „Die Landkarte der Liebe“ angeht. Das Buch sieht sehr schnulzig aus und auch der Titel lässt eigentlich nichts anderes vermuten.

Doch es kam schon anders als erwartet. Hat mir sehr gut gefallen. Ist ohne Frage leichte Kost, aber schön gemacht. Auf den ersten paar Seiten wirkte die Schreibweise in der Tat sehr debütantisch, das gab sich dann jedoch und es ist eine schöne Geschichte geworden. Allerdings mit keinem Happy End, sondern einem – in meinen Augen – recht unrealistischen. Insgesamt aber Prädikat lesenswert.

Persönliche Wertung: 4 von 5 Sternen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s