Rezension: Vincent Kliesch, Die Reinheit des Todes

Ich habe das Buch damals während meiner extremen Krimiphase auf den Wunschzettel gelegt – da lag es dann auch eine Weile, bis ich es letztes Jahr zum Geburtstag bekam.

Mittlerweile ist die Krimiphase ziemlich abgeflaut und für deutsche Krimis habe ich eigentlich auch nicht so ein Faible. Umso mehr überraschte mich dieses Buch dann doch. Denn nach den ersten Seiten schien es, als wäre es nicht meins. Ich fand den Schreibstil „sehr deutsch“ und flach. Doch nachdem ich mich durch die ersten Seiten gekämpft habe, nahm es an Fahrt auf und lies sich immer besser lesen. Es wurde sehr spannend und das durchlesen hat sich gelohnt! Persönliche Wertung: 4 von 5 Sternen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s