Rezension: Luca di Fulvio – Das Mädchen, das den Himmel berührte

Nachdem mir „Der Junge der Träume schenkte“ sehr gut gefallen hatte, habe ich nach dem Lesen des Klappentextes sofort zugegriffen, hörte sich doch das neue Buch von Luca di Fulvio sehr gut an. Leider musste ich schon auf Seite 1 feststellen (hätte ich mal im Laden reingelesen!), dass es im Jahre 1500 irgendwas spielt. Ich kann mit historischen Büchern nicht viel anfangen. Leider ging es nicht aus dem Klappentext hervor.

Hier hat sich das wieder bestätigt. Abgesehen von vielen verschiedenen Personen, um die das Buch geht, konnte ich mit dem historischen Aspekt nichts anfangen. Zudem fand ich keinen Zugang zu den Personen, ich fand niemanden so richtig sympatisch und kam nicht richtig ins Buch rein. Es fesselte mich nicht und ich gab entnervt auf…. Dennoch zwei Sterne, denn vom Schreibstil her hat es mir wieder gut gefallen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s