Buchtipp! William Boyd – Restless

Als ich vor einigen Monaten Leon & Louise von Alex Capus gelesen haben, was mir auch sehr gefallen hat, habe ich angefangen, mich für Bücher zu interessieren, die so roundabout 2. Weltkrieg/40er/50er Jahre spielen.

Als wir im Mai in London waren, fiel mir von William Boyd – Restless hauptsächlich wegen des roten Mantels auf dem Cover in die Hände. Da ich aber bereits etliche Bücher bei Waterstones & Co. gekauft habe, lies ich es erstmal liegen. Nachdem es mir dann im Charity Shop nochmal über den Weg lief, griff ich beherzt zu, schließlich tut man dabei ja auch noch was Gutes… und ich habe es nicht bereut, im Gegenteil. Ein absolut schönes Buch. Etwas Zeitgeschichte, etwas Spannung, etwas Familiendrama, etwas Liebe. Perfekte Mischung!

38

Zum Inhalt:

Was geschieht, wenn alles, was man über seine Mutter zu wissen glaubte, sich plötzlich als Trugbild erweist?

In dem langen heißen Sommer 1976 erfährt Ruth Gilmartin, dass ihre Mutter Sally in Wirklichkeit Eva Delektorskaja, eine russische Emigrantin und ehemalige Spionin, ist. Oxford, 1976. Ganz England stöhnt über die Hitze, doch Ruth Gilmartin ist vor allem um ihre Mutter besorgt: Ständig beobachtet Sally den Wald hinter ihrem Garten, das Telefon beantwortet sie nur nach vereinbartem Klingelsignal und das Haus verlässt sie – obwohl unversehrt – nur im Rollstuhl. Schließlich eröffnet sie ihrer Tochter, dass jemand sie töten wolle. Ihr wahrer Name sei Eva Delektorskaja und sie habe im Krieg als Spionin gearbeitet. Paris, 1939. Eva, eine schöne russische Emigrantin, wird von dem geheimnisvollen Lucas Romer für den britischen Geheimdienst angeworben. Sie soll die Arbeit ihres geliebten Bruders Kolja, der von den Nazis ermordet wurde, weiterführen. Unter Romers Anleitung wird sie zur perfekten Spionin ausgebildet, die schnell lernt, sich zuverstellen und – niemandem zu trauen. Ruhelos ist ein Spionageroman und literarisches Meisterwerk. Es vereint die emotionale Intensität eines Ian McEwan mit der Spannung eines John le Carré. William Boyd stellt die zutiefst beunruhigende Frage, wie gut wir einen Menschen jemals kennen können, und verwickelt den Leser in ein durchtrieben-doppelbödiges Spiel.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Buchtipp! William Boyd – Restless

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s