Fish & Chips auf Abwegen

London ist ja immer eine Reise wert. Jetzt aber nochmal mehr, denn mir ist zu Ohren (bzw. Augen, hab es irgendwo gelesen) gekommen, dass jetzt verstärkt Fish & Chips Läden auch Angebote für Vegetarier haben – nämlich Halloumi & Chips statt des Fisches. Danach werde ich bei unserem London-Trip im Oktober definitiv Ausschau halten. Ich finde Halloumi sehr lecker und weil Oktober einfach noch zu lang hin ist (glücklicherweise, ich hänge am Sommer!), habe ich dieser Variante einfach schon mal in der Homemade Version probiert.

Für den Halloumi:

1 Paket Halloumi

50 g Mehl

75 ml Bier (ich hatte Pils, würde nächstes Mal etwas würzigeres nehmen, vielleicht Weißbier)

etwas Salz, Fritierfett oder Pflanzenöl

Bier und Mehl zu einer breiigen Masse vermischen, mit Salz würzen und den gewürfelten Halloumi in der Masse wälzen. In einer Pfanne (oder der Friteuse, wenn vorhanden) Öl bzw. Fritierfett erhitzen und die Halloumi-Stücke darin goldbraun ausbacken.

Dazu gab es stilecht Tartar-Sauce. Die habe ich aus herkömmlicher Remoulade mit kleingehackten Gewürzgürkchen und etwas kleingeschnittener Zwiebel hergestellt.

Die Pommes sind natürlich aus biologisch-dynamischen Kartoffeln handgeschnitzt :liar:

Das war sehr lecker. Aber auch wie beim Original eine ziemliche Kalorienbombe.

Halloumi

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fish & Chips auf Abwegen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s