Gelesen im April und Mai 2016

FullSizeRender-2

Im Urlaub lese ich meistens auf dem Kindle, wenn ich keine Bücher schleppen will. Da dort noch genügend Bücher drauf schlummerten, habe ich fast nix gekauft für den Urlaub. Musste aber wieder feststellen, dass mir Bücher immer noch mehr Spaß machen. Also Papierbücher.

In der Kürze liegt die Würze:

Roope Lipasti – Ausflug mit Urne

Roadtrip mit Urne des verstorbenen Freundes der Großmutter durch Finnland. Teils lustig, teils nachdenklich, teils absurd. Ein schönes Buch! 4 von 5 Sternen.

Harper Lee – To kill a mockingbird

Wahrscheinlich bin ich der letzte Mensch auf Erden, der dieses Buch noch nicht gelesen hatte. Hatte – denn das habe ich jetzt nachgeholt. Gefiel mir doch sehr gut. Ob ich Go set a watchman lesen muss? Was meint ihr? 4 von 5 Sternen.

Steena Holmes – Emma’s Secret

Klassischer Fehlkauf. Macht meist nicht viel Sinn, bei einer Buchreihe in der Mitte anzufangen. In diesem Falle Post-Entführung. Meines Erachtens ist das ganze für bestimmte Personen zu gnädig und glimpflich ausgegangen. Lies sich aber gut lesen. 3 von 5 Sternen.

Michael Emmerich u.a.: The Book of Tokyo

Urlaubslektüre. Kurzgeschichten, die in Tokyo spielen. Alle recht unterschiedlich, auch von der Qualität her. War gut zum Urlaub passend und eine hatte mir besonders gefallen, leider war nicht herauszubekommen, ob der Autor noch etwas anderes geschrieben hat, was dann vielleicht noch übersetzt wurde. 3 von 5 Sternen.

Jamie Ford – Hotel on the corner of bitter and sweet

Mein Überraschungsbuch des Monats. Schlummerte so mir nichts dir nichts seit ca. 2 Jahren auf dem Kindle rum. Und es war gut. SEHR gut. Ein chinesischer Junge und ein japanisches Mädchen in Amerika, die sich ineinander verlieben, bis die japanischen Familien alle in Camps gesteckt werden. Jahrzehnte später… hmmmm Spoiler… selber lesen! 5 von 5 Sternen.

Lisa Owens – Abwesenheitsnotiz

Joah, so mittelmäßig. Es könnte an der Übersetzung gelegen haben. Die fand ich nicht gelungen. Insbesondere der ach-so-tolle Arzt-Freund der Protagonistin hat mich irgendwie genervt. Ich hatte etwas zuviel erwartet, letztendlich war es dann einfach leichte Lektüre, die die anstrengenden ersten Arbeitstage abends nicht noch anstrengender machten. 😉 3 von 5 Sternen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s