Happy New Year mit Kaffee-Tiramisu

Nachdem mein eigentlich geplanter Neujahrspost irgendwie in den Tiefen des Internets verschwunden ist, wünsche ich euch auf diesem Wege ein frohes neues Jahr!

img_5800

Vor kurzem habe ich dem Blog übrigens eine Domain gegönnt, da der WordPress Link doch recht lang ist. Ihr könnt den Blog daher ab sofort auch über

http://www.muenchnerkuechenexperimente.de

erreichen. Das Jahr begann für uns mit leckerem Raclette und dem gleich folgenden Tiramisu. Leider musste ich die Party dann aber krankheitsbedingt einigermaßen schnell nach dem Jahreswechsel verlassen.

Aber nicht, bevor ich nicht das von mir mitgebrachte Tiramisu probieren konnte:

Kaffee-Tiramisu

  • 200 ml starker schwarzer Kaffee
  • 500 g Creme Double
  • 250 g Mascarpone 
  • 3 EL Zucker
  • 50 ml Kaffeelikör
  • 1 x Vanillearoma
  • 175 g Löffelbisquit
  • Kakaopulver 

Die Creme Double mit der Mascarpone, dem Zucker, dem Kaffeelikör und dem Vanillearoma mischen und zu einer glatten Creme schlagen. Die Hälfte der Löffelbisquit in einer Keramikform auslegen, mit der Hälfte des Kaffees tränken, dann eine Schicht der Creme obendrauf. Wieder eine Schicht Löffelbisquit, mit Kaffee tränken und den Rest der Creme obendrauf. Das ganze mindestens 3 Std. kühlen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

fullsizerender-2

Advertisements

5 Gedanken zu “Happy New Year mit Kaffee-Tiramisu

  1. BlushandBlazer schreibt:

    Hallo, war das Raclette denn vegan oder vegetarisch und wenn ja, könntest du darüber mal einen Blogpost verschaffen. Ich esse seit einiger Zeit vegan, aber für das Raclette sind mir noch nicht viele Ideen gekommen.
    Frohes neues Jahr & liebe Grüße,
    Judith
    http://www.blushandblazer.com

    Gefällt mir

    • wonnie01 schreibt:

      Hallo Judith,

      dass Raclette für mich war vegetarisch. Für eine vegane Version würde ich einfach den Käse weglassen. Ich nehme meistens:
      Pellkartoffeln, dazu einen Dip aus Schmand und Frischkäse mit roten Zwiebeln (geht sicher auch mit veganen Alternativen), Mais, Champignons, rote Beete, vielleicht panierte Auberginen- und Zucchinischeiben, grüne Spargelstangen wenn Saison ist, Romana-Salatherzen sollen sich auch gut braten lassen, Quinoa-Frikadellen, Falafel … der Fantasie sind eigentlich keine Grenzen gesetzt!

      Vielleicht inspiriert dich was davon!

      Schönen Abend, Wonnie

      Gefällt 1 Person

      • BlushandBlazer schreibt:

        Das klingt in jedem Fall gut. Quinoa Frikadellen klingen in jedem Fall gut. 🙂
        Ich wünsche dir auch einen schönen Abend.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s