Restaurants in München: A Kuo

Seit über einem Jahr arbeite ich nun schon im Eck um die Universität. Aber bislang ist mir nie dieses kleine taiwanesische Restaurant A Kuo aufgefallen. Das hat sich heute geändert und bei diesen Temperaturen eignet sich eine warme Suppe ja auch super zum Durchwärmen. 


Ich habe glaube ich noch nie taiwanisch gegessen. Eins bleibt nach einem Löffel der schmackhaften Brühe gleich zu sagen: wenn dass in Taiwan „nur ein bisschen scharf“ ist – halleluja und Feuer spuck!

Erfreulich ist, dass die vegetarische Ramen keinen Tofu enthält. Der ist mir nämlich immer zu labberig. 

Das Ambiente ist eher nicht so geeignet für ein romantisches Dinner zu zweit, sondern eher Imbiss-mäßig. Aber das ist ok für mittags. 


Die vegetarische Ramen war jedenfalls sehr gut. Ich komme jetzt sicher öfters.  Nächstes mal aber nehme ich „nicht scharf“. 😂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s