Pasta mit Butternut-Kürbis, Ricotta und frittiertem Salbei nach Martha Stewart

Schon allein beim Schreiben fange ich wieder an zu sabbern. Dieses Gericht habe ich vor kurzem gekocht, als ich einen Abend alleine war, denn es enthält so ziemlich alles, was der Liebsten nicht vorgesetzt werden muss. Zum Beispiel Kürbis, Ricotta und Salbei. 😉

Zum Glück blieb genug übrig, dass ich am nächsten Tag noch was mitnehmen konnte ins Büro, wobei es frisch einfach besser schmeckte.

Für 2 Portionen benötigt man:

200 g Pasta nach Wahl

1 kleinen Butternut-Kürbis

Salbei

200 g Ricotta

Olivenöl

schwarzen Sesam

etwas Butter

Salz, Chili

Zunächst wird der Kürbis von den Kernen befreit – diese werden aber nicht weggeschmissen, wie ich es bisher getan habe – sondern für 10 Min. ohne Fett in einer Pfanne geröstet, bis sie schön knusprig und lecker sind. Mit etwas Salz vermengen und beiseite stellen. Dann 2 EL Butter in der Pfanne schmelzen und darin einige Salbeiblätter für ca. 2 Min. frittieren und ebenfalls beiseite stellen.

Nudelwasser aufsetzen und die Pasta zufügen. In der Pfanne den gewürfelten Butternut Kürbis bei geschlossenem Deckel für ca. 10 Min. kochen, immer wieder umrühren. Kurz vor Ende 1 Glas von dem Nudelwasser abnehmen und mit 1 EL Butter zum Kürbis geben. Die Pasta ebenfalls zufügen, jedoch das restliche Nudelwasser nicht abgießen, sondern noch aufbewahren. Das ganze mit etwas Salz und Chili würzen.

Für ca. 2 Min köcheln lassen, bis es etwas angedickt ist, dann ggf. noch etwas Nudelwasser zugeben. Das ganze mit den gerösteten Kürbiskernen und dem Salbei sowie etwas schwarzem Sesam bestreuen und beim Servieren einen Löffel Ricotta dazu reichen.

Richtig lecker! Für eine Videoanleitung ab zu Martha Stewart. Sie nimmt statt schwarzem Sesam jedoch Mohn und statt Spirelli Orecchiette.

Schönen Sonntag ihr Lieben!

Kürbispasta

Advertisements

2 Gedanken zu “Pasta mit Butternut-Kürbis, Ricotta und frittiertem Salbei nach Martha Stewart

  1. SätzeundSchätze schreibt:

    Das klingt lecker und sieht lecker aus … also ich kann deine Liebste nicht verstehen – bei diesem Essen fange ich das Sabbern auch an 🙂 Das nächste Mal, wenn sie auf ein Konzert ohne Gesang geht, kannst Du mich ja derweil zum Essen einladen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s